Willkommen bei den Küstenjungs

Offiziell lizensierter Verein der Kart-Bundesliga !!!

Der Verein

Mitglieder

Fotos/Videos

Rennkalender

ADAC-NOP

NEWS - - - - - - - NEWS - - - - - NEWS

2-Stunden-Rennen in Bremen

Am 09.11.19 nahmen wir mit unserem Team an einem 2-Stunden-Kartrennen der IPA (International Police Association), Landesgruppe Bremen teil.

 

Für uns hieß das, ein Kampf egen 10 andere Teams aus Bremen und Umgebung, was es nicht einfach für uns machte, da uns im Gegensatz zu den anderen Teams, die Bahn völlig neu war.

So hatten wir nur 1 Stunde Zeit, die Bahn in einem Warmup und gleichzeitig Qualifying kennenzulernen. Für jeden von uns galt somit 20 Minuten volle Konzentration und lernen der Strecke.

Am Ende des Qualifyings sicherten wir uns eine guten 4. Startplatz und konnten uns bereits nach kurzer Renndistanz in Richtung Podium kämpfen.

 

Die Veranstaltung war sehr gut organisiert, die Strecke machte Spaß, die Sodi RX8 liefen wie die Uhrwerke und so langsam zeigte sich, dass wir uns ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit einem der Teams lieferten und bis kurz vor Ende eigentlich noch nicht ganz sicher war, wer von uns das Rennen nun gewinnen würde.

 

Nach 2 Stunden fiel dann die Zielflagge und wir gewannen das Rennen mit einem knappen Vorsprung von 42 Sekunden. Das Team auf Platz 3 konnte den Speed leider nicht ganz mithalten und lag am Ende 3 Runden hinter uns.

 

Sollte es also keine Gründe dagegen sprechen, würden wir auch gerne im nächsten Jahr wieder an diesem Rennen teilnehmen.

 

 

7-Stunden Teamrennen in Schleswig für Firmen und Unternehmen 2020

"Blaulichtrennen" 2020 Anmeldungen und Reglement demnächst online

Alle Organisationen (BOS) können teilnehmen. Die Planungen für dieses Rennen laufen und werden demnächst veröffentlicht. Seid gespannt .....

Das war das 12-Stunden-Rennen 2018

Da war der Wurm drin .....

Am 15.09. um 11 Uhr ging es auf der Ralf Schumacher Kartbahn in Bispingen an den Start.

Nach einer guten Qualifikation mit Platz 9 erwischte uns gleich am Anfang das Pech beim ersten Boxenstopp, was uns dazu zwang, eine längere Pause einzulegen.

Anschließend ging es dann mit dem Kampf von hinten durch das Feld (21 Teams).

Zwischenzeitig lief es dann wieder ganz gut, dann kam erneut das Pech und das Kart lief knapp über 1 Stunde nicht mit voller Leistung. Bei dann einsetzendem Regen und erneutem Kartwechsel konnten wir wieder Strecke gutmachen und in der letzten Stunde hatten wir wieder ein Kart, was nicht mit voller Leistung lief. So war unser schnellster Fahrer ca. 2 Sekunden pro Runde langsamer, als sonst üblich.

Am Ende reichte es aber immerhin noch für Platz 15.

Nächstes mal läuft es dann wohl wieder besser.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Stefan Behrendt